Land: Deutschland, Weißrussland

Geburtsjahr: 1970

Style: Klassische Malerei, Neobarock, phantastischen Rauminszenierungen

Marina Sailer

Die Malerei von Marina Sailer (Düsseldorf) schwelgt in kräftigen, aber modulierten und nuancierten Farben, mit denen sie ihre neobarocken, phantastischen Rauminszenierungen gestaltet. Vor funkelnden Kronleuchtern, spiegelndem Glas, üppigen Rankenmustern schweben in morbiden Palästen Fische, Schmetterlinge oder auch Elfenwesen wie in Träumen vorbei. Die märchenhaft mysteriösen Bilder entfalten eine Sogwirkung, der man sich als Betrachter gerne hingibt.

Die 1970 in Witebsk (Weißrussland) geborene, nach Studium in Karlsruhe und Düsseldorf in Düsseldorf lebende Künstlerin bringt auf ihren Bildern Wesen und Gegenstände in skurrilen Kombinationen zusammen. Unser Gehirn ist unter Hochdruck damit beschäftigt, dieses Zusammentreffen scheinbar unzusammentreffender Objekte rational zu erklären. Fische schwimmen dort zwischen Wasserpflanzen inmitten eines Innenraums mit dem historischen Interieur des 19. Jahrhunderts, in dem sich Äffchen tummeln und durch den mädchenhafte Feengestalten schweben, halbtransparent, so dass man sie für Traumgestalten halten könnte. Daneben bevölkern Tauben, Schwäne und verschiedene exotische Vögel, Katzen, Schmetterlinge und Möpse ihre Bilder. Ihre Innenräume sind angefüllt mit Postermöbeln, Stühlen, Betten, Kissen, üppigen floralen Stoffen, Teppichen, Kleiderständern, Lampen, Treppenhäusern mit reich verzierten Geländern.

KÜNSTLERISCHER LEBENSLAUF

2000 – 2001       Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Außenstelle Freiburg, Prof. Pia Fries
2001 – 2007        Kunstakademie Düsseldorf, Prof. G. Merz, Prof. A. R. Penck, Prof. Tal R.
2004                      Meisterschülerin bei Prof. A. R. Penck
2005 – 2006       Assistentin bei Prof. Tal R.
2007                      Akademiebrief bei Prof. Tal. R.

Einzel­ausstel­lungen:

2018      Marina Sailer & Silvia Siemes, Art Galerie 7, Köln

2017      Jenseits des Aufgeräumten 2.0,Galerie Z, Stuttgart
Herbert Weisenburger Kunst Stiftung
Marina Sailer & Silvia Siemes, Galerie Klose, Essen
Marina Sailer & Silvia Siemes, Galerie am Dom, Artherb, Wetzlar
Phantasy meets reality, mit Gerald Maroder, Galerie Hegemann, München

2016      Kunstverein Jülich

2015      Behind the Mirror, Art Galerie 7, Köln

2014      Erleuchtung, Galerie im Venet-Haus, Neu-Ulm
Tell me the Story, Zentrum der Zeitgenössischen Kunst Winzavod, Moskau

2013      Kunstverein Aurich
Nah liegende Ferne, BKG, Wuppertal
Das Lichthaus, Christian Marx Galerie, Düsseldorf
Im Licht, Gesellschaft für Bildende Kunst, Trier

2012      Sybille Mang Galerie, Lindau
Kunstverein Soest
Zwischen Traum und Wirklichkeit, Art Galerie 7, Köln

2011      ComeBack, Kunstmuseum der Stadt Witebsk,
Kunstverein Coburg
Weltauge, Christian Marx Galerie, Düsseldorf
Galerie Richter & Masset, München

2010      Back from, Christian Marx Galerie, Düsseldorf

2009      Galerie Chapter 1, Kitzbühel
The Room behind, Christian Marx Galerie, Düsseldorf

2008      Galerie Richter & Masset, München

2007      Auf der ewigen Reise, Galerie Ars Avendi, Krefeld

2006      Galerie T40, Düsseldorf

2005      Kunsthaus Mettmann

2004      Kunstforum Kulturkreis Radevormwald

2003      Galerie im Kinderspielhaus, Düsseldorf

Gruppen­ausstel­lungen:

2018      Kölner Liste discovery art fair, mit Galerie Klose
Art Nordic, Kopenhagen, mit Galerie Klose
Jour Fixe, Steinberger Galerien, Langenargen
Faraway,so close, Galerie Maurer, Frankfurt
Contemporary Art Ruhr Essen, mit Galerie Klose
Luxembourg Art Week, mit Galerie Schortgen
Affordable Art Fair Hamburg, mit Steinberger Galerien
Art Bodensee Dornbirn, mit Galerie Z

2017      C.A.R. Contemporary Art Ruhr, Essen, mit Galerie Klose
Art Bodensee, Dornbirn, mit Galerie Z
Affordable Art Fair, Hamburg, mit Galerie Klose
Art Karlsruhe mit Art Galerie 7
Das kleine Format, Art Galerie 7,Köln
Saisonauftakt, Steinberger Galerien, Langenargen, Weikersheim
Tischleindeckdich, Galerie Z, Stuttgart
Sightzeichen 7, Galerie Klose, Essen

2016      Weibsbilder 16, Galerie Klose, Essen
Saison Auftakt, Haus am See, Steinberger Galerien
Sommernachtstraum, mit Franziska Stünkel, Art Galerie 7, Köln
von Fraunberg art gallery, mit Alpay Efe, Düsseldorf
Art Fair, Köln

2015      Identitäts Metamorphosen, Stadtmuseum Düsseldorf
Art Karlsruhe, Kunstmesse
Art Fair, Köln

2014      Saison-Auftakt, Steinberger Galerien, Weikersheim
Weibsbilder, Galerie Klose, Essen
Kontraste, Kunstverein Frechen
Blaue Reiterin, Frauenmuseum Bonn

2013      Art Karlsruhe, Kunstmesse
Art Fair, Köln
Schatten im Licht, Art Galerie 7, Köln
Salon der Gegenwart, Hamburg
Steinberger Galerien, Weikersheim

2012      Swab Art Fair, Barcelona
Art Fair, Köln
Nomaden, Christian Marx Galerie, Düsseldorf
Auf der ewigen Reise, E-ON, Düsseldorf

2011      Art Fair, Köln
Kunstmuseum Wilhelm-Morgner-Haus, Soest
Slick, Kunstmesse, Paris

2010      Sitz, Fördergemeinschaft Junger Kunst, Bad Honnef
von fraunberg art gallerie, Düsseldorf
Contemporary Art Ruhr, Kunstmesse, Essen

2009      Zeitgenössischer Barock, Joerg Heitsch Galerie, München
Scope Basel, Kunstmesse, Basel
Butterfly Effect, Christian Marx Galerie, Düsseldorf

2008      Galerie Arteversum, Düsseldorf
Afternoon of a Faun, Düsseldorf
Galerie Andreas Brüning, Düsseldorf
Berliner Kunstsalon, Kunstmesse, One-Artist-Show

2007      Kunsthalle Koblenz
Berliner Liste, Kunstmesse, Berlin

2006      Art Karlsruhe, Kunstmesse
Internationale Grafikbiennale Weiße Nächte 2006, Sankt Petersburg
Art and the City, Kunsthalle Koblenz

2005      Farben der Zauberinnen, Kunsthalle Mintrop 20, Düsseldorf
All about Düsseldorf, WhiteBOX, München
Traum, Hoffnung, Wirklichkeit, Galerie Acht P., Bonn
Eine Woche junge Kunst, Köln
Art Fair, Köln

2004      Internationale Grafikbiennale – Weiße Nächte, Sankt Petersburg

Stipendien & Preise:

2003 – 2004       Kunststipendium Hedwig und Robert Samuel-Stiftung

2003                       Kunststipendium Schneider-Stiftung

2004                       Preis bei der Internationalen Grafikbiennale Weiße Nächte

2006 – 2007       Kunststipendium Rotary-Stiftung

2010                       Atelierstipendium der Stadt Düsseldorf in Israel, Künstlerdorf Ein Hod

×